fbpx
Innere Kind Arbeit Intensiv Woche Teil 2 in Büdingen
13. Juni 2019
Die Kritik der Egos
15. Juni 2019

Raum für Selbstreflexion in Deinem Leben schaffen

Selbstreflexion

Wie kannst Du mehr Raum für Selbstreflexion in Deinem Leben schaffen?

„Wenn du die Welt verändern willst, sollte die Veränderung in Dir beginnen!“

Jeder kennt die Altgescheiten, die Besserwisser, die mit erhobenem Zeigefinger dastehen und erzählen, wie es anders sein sollte. Wenn man aber dahinter blickt, so stellt man oft fest, dass genau die Punkte bei denen selbst noch im Argen liegen. Die wollen immer nur die anderen verändern – aber bloß nicht sich selbst.

Machen wir nicht auch diesen Fehler!

Beginnen wir bei uns! Verändern wir uns zum Positiven! Somit sind wir Vorbild für die anderen, die uns dann ganz von alleine nachahmen werden, wenn wir positive Ergebnisse erzielen.

Sie wissen ja: Erziehung – auch der Umwelt – hat keinen Sinn! Die machen einem eh alles nach!

Deshalb mein Tipp: Fang alles bei dir selbst an!

  1. Zeit einplanen: 

    Zu Beginn lohnt es sich, einen festen Termin dafür zu reservieren – sonst geht die Selbstreflexion immer wieder unter. Du kannst eine bestehende Gewohnheit nutzen und diese erweitern. Ich nutze zum Beispiel die Zeit vor dem Zu-Bett-Gehen. Oder auch die Zeit beim morgendlichen Tee.

  2. Klare Struktur vs. aus dem Bauch heraus:

    Die Herangehensweise ist individuell. Ich stelle mir beispielsweise immer die gleichen Fragen und kann so eine Entwicklung erkennen. Andere Menschen bevorzugen die spontane Variante und reflektieren über das, was ihnen gerade in den Sinn kommt.

  3. Gedanken schriftlich festhalten:

    Dafür eignet sich ein kleines Tagebuch. Einerseits kommt mehr im Bewusstsein an, wenn man schreibt. Andererseits ist es eine wahre Freude, die Summe an Erkenntnissen nach einer Zeit zu lesen.

  4. Halten Sie mindestens 30 Tage durch!

    Neue Gewohnheiten in unserem Alltag zu etablieren dauert gemäß Studien ca. 21 Tage. Möglicherweise vergessen Sie es zu Beginn oder lassen es schleifen. Es nervt erst einmal, da die Routine fehlt. Erst wenn diese Routine einsetzt, kommen Sie richtig in Fluss. Das ist wie bei allem, was wir neu lernen müssen.

Zum Abschluss stelle ich Dir noch meine vollständige Liste der Reflexionsfragen vor. Vielleicht dienen sie als Inspiration für Ihre eigenen Fragen:

  • Wofür bin ich heute dankbar?
  • Was hat heute gut funktioniert?
  • Wie habe ich mich heute gefühlt?
  • Was habe ich heute getan, um mein Business voranzubringen?
  • Was habe ich heute gelernt?
  • Was möchte ich morgen besser machen?

Bist Du Bereit etwas in deinem Leben zu Verändern? Nein – Ja

Comments are closed.