Das Rosa Tütchen
13. Juni 2017
Energetische Reinigung Übung
13. Juni 2017

Nervenberuhigende Naturheilmittel

Nervenberuhigende Naturheilmittel

Nervenberuhigende Naturheilmittel

  • Ginseng kann gegen Depression helfen, reduziert Stress und stärkt auf natürliche Weise das Nervensystem.
  • Johanniskrautwirkt nervenberuhigend und hilft auch bei Depressionen. Täglich 2 Teelöffel gemahlene Blätter dieser Pflanze einnehmen.
  • Borretschreguliert den Überschuss an stressproduzierenden Hormonen. Pro Tasse kochendes Wasser ein Löffel trockene Blätter dieser Pflanze verwenden.
  • Baldrianist das bekannteste nervenberuhigende Kraut. Herzflimmern, Krämpfe, Schlaflosigkeit und Stress werden ebenfalls gelindert. Täglich eine Tasse Baldriantee trinken (15 gr Baldrianwurzel pro Tasse).
  • Wiesenkönigin wirkt mit beruhigend und entspannend und hat ein angenehmes Aroma. 2 TL Blüten pro Tasse reichen für einen Tee. Nach jeder Mahlzeit einnehmen.
  • Kardamonwird für verschiedene Nervenbeschwerden  Diese Pflanze wird als Tee oder Gewürz für Süßspeisen verwendet. Kardamom kann auch als Kaffeegewürz verwendet werden, dies ist jedoch bei Nervenproblemen nicht ratsam.
  • Boldohat beruhigende und entspannende Eigenschaften. Vor dem Schlafengehen eine Tasse mit 2,5 gr. Boldoblättern pro 100 ml Wasser einnehmen.
  • Basilikumberuhigt und stärkt das Nervensystem. Ein Tee mit 1 TL getrockneten Blättern pro Tasse zubereiten und nach den Hauptmahlzeiten trinken.
  • Passiflora (Passionsblume)ist ideal bei Schlaflosigkeit und Nervosität vor Prüfungen oder bei beruflichen Problemen. Zwei Tassen Passifloratee am Tag einnehmen.
  • Melisseeignet sich bestens bei Störungen des Nervensystems. Drei Mal am Tag als Tee einnehmen.
  • Majoranhat beruhigende Eigenschaften und wirkt deshalb ausgezeichnet bei Stress, Nervosität und Schlaflosigkeit. Drei Tassen am Tag mit je 5 Gramm Mayoran einnehmen.

Behandlung und Vorbeugung

Nicht nur Naturheilmittel sind sehr hilfreich. Entspannende Aktivitäten sind ebenso wichtig: Vollbäder, Entspannungstechniken, Yoga oder Meditation. Genieße einen ruhigen Moment im Park und konzentriere dich auf die Atmung. Eine Massage, entspannende Musik oder Meeresgeräusche, Tee, aus dem Fenster schauen, wenn es draußen regnet… all diese ruhigen Momente wirken entspannend. Viele Katzenhalter beteuern, dass das Schnurren ihrer Vierbeiner die Nerven beruhigt und sie die Sorgen vergessen lässt.

Nutze die Vorzüge der Aromatherapie. Orangenaroma wirkt beispielsweise sehr beruhigend. Ein Dampfbad mit einigen Tropfen ätherischem Orangenöl ist ausgezeichnet. Auch Nachtkerze, Lavendel, Melisse oder Passiflora eignen sich für eine beruhigende Aromatherapie.

Vorbeugungsmaßnahmen sind oft der Schlüssel, um ernste Leiden zu vermeiden. Sobald die Ursache bekannt ist, kann auch eine Lösung gefunden werden. Nervenprobleme sind eine natürliche Reaktion des Körpers auf ein Problem. Es ist wichtig, auf die Warnsignale zu achten und schnellstmöglich eine Lösung zu finden.

Comments are closed.