Ho’oponopono Übung um Schuld,Groll und Ablehnung auf zu lösen mit Übungsblatt
28. Juni 2017
Ho’oponopono Die vier Ebenen der Realität
29. Juni 2017

Ho’oponopono Kala (geistige Reinigung)

Ho’oponopono Kala (geistige Reinigung)

Damit unsere Bitte zum Hohen Selbst fließen kann, darf die Leitung nicht blockiert sein. Die Leitung wird blockiert durch innere Disharmonie, Schuldgefühle usw. Durch geistige Reinigung – wobei uns das Hohe Selbst wirkungsvoll helfen kann, wenn wir darum bitten und ihm Energie zur Verfügung stellen – können wir die Leitung frei machen. Begangenes Unrecht müssen wir so weit wie möglich wieder gut machen. Dafür ist Ho’oponopono & Inneres Kind aus der Huna Lehre in meinen Augen der beste Weg, Ho’oponopono basiert auf der Annahme, dass alles eins ist und dass die Außenwelt einen Spiegel unseres Inneren darstellt. Ho’oponopono bietet kompromisslose und klare Aussagen sowie exzellente Chancen, die äußere Welt zu verändern, indem man die innere Welt heilt.

Zwei Arten von Wiedergutmachung:

  1. Tatsächliche Wiedergutmachung bei dem Geschädigten oder, wenn das nicht möglich ist, stellvertretend bei einem anderen.
  2. Geistige Distanzierung von dem begangenen Unrecht und der feste Vorsatz, dies nicht mehr zu wiederholen, verbunden mit der Bitte um Vergebung an die Betroffenen.

Die Gedankenform

Wenn wir uns entschieden haben, worum wir bitten wollen, geben wir der Bitte eine genaue bildhafte Form. Wir sehen alles verwirklicht, worum wir bitten‘ Wir formulieren dann die Bitte in präzisen Worten. Außerdem prüfen wir, ob der Wunsch nicht gegen das Grundgesetz verstößt (verletze niemanden l)‘

Die Anhäufung von Mana

Durch tiefes und schnelles Atmen, oder durch eine andere Methode, füllen wir unseren Schattenkörper mit Mana auf.

Das Hochsenden der Bitte zum Hohen Selbst

Entlang der Aka-schnur schicken wir die vorbereitete Gedankenform unserer Bitte (nur eine) mit der Bitte um Erfüllung und versehen mit der Mana-Ladung über das Niedere Selbst zum Hohen Selbst. Vorstellung: wir öffnen uns oben am Scheitel“ Wir wiederholen die Bitte mehrmals in Wort und Bild, bis der Manafluß aufhört‘

Die Konzentration

Wir konzentrieren uns ganz auf die Meditation, bis wir ein starkes Gefühl der Liebe, des Vertrauens und der Zuversicht spüren. Nicht einschlafen, bevor die Meditation abgeschlossen ist. Wir danken dem Hohen Selbst, dass es Mana zur Erfüllung unserer Bitte angenommen hat. wir danken dem Niederen Selbst für seine Mitarbeit und die Mana-Produktion und bitten, eine kleine Ladung Mana für den laufenden Bedarf nachzuladen, damit wir uns auch nach der Huna-Meditation frisch fühlen‘

Die tägliche Meditation

Wir wiederholen die Huna-Meditation täglich, bis der Wunsch Realität geworden ist. Wir machen dem Hohen selbst keine Vorschriften, wie und in welcher Zeit es den gewünschten Zustand herbeiführen soll‘

Die Unterstützung der Bitte durch eigene Bemühungen

um einer Bitte zum Erfolg zu verhelfen, müssen alte drei Selbste zusammenarbeiten‘ wir müssen also alles tun, was die Wunscherfüllung zu ermöglichen und zu unterstützen‘

Die Bitte für andere

Wir denken nicht nur an unseren Vorteil, sondern schließen auch andere in unsere Bitte ein.

Der Regen des Segens

wir beenden die Meditation mit der Bitte um den Regen des segens-

Comments are closed.