Reiki durch Die Universale Lebensenergie zur natürlichen Heilung
22. Juni 2017
Mediale Fähigkeiten
22. Juni 2017

 Hellfühlen, -sehen, -hören, -riechen

 

Hellfühlen, -sehen, -hören, -riechen

Hellfühlen

Hellfühlen ist der Wahrnehmungskanal über das Körperbewusstwein und das Körpergefühl. Oft nehmen wir nur Empfindungen wahr, die aus dem Körperinneren in unser Bewusstsein gelangen, wie z.B. alle Empfindungen von Hunger bis Schmerz und Gefühle von Angst bis Wut.

Beim Hellfühlen lauschst du mit deinem ganzen Körper und erhältst als Resonanz eine Körper- empfindung, meistens Gefühle wie Gänsehaut, Kalt-Warm, Lufthauch, Energieanhebung usw. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn deine Aufmerksamkeit ohne Anstrengung so ausgerichtet ist, als ob du leiser Musik oder geflüsterter Worte lauschen würdest. Nimm mit jeder Zelle wahr und sei mit deinem Körper ganz Ohr.

Wenn du zuvor eine Ja/Nein-Frage stellst, wirst du meistens das Ja deutlich spüren, während das Nein ohne Reaktion bleibt.  Du kannst gezielt Energien erspüren, z.B.  die Herzenergie  deines Gegenübers oder dessen Chakren.

Du kannst ebenso Gefühle wahrnehmen wie Trauer, Angst und du erkennst die Unwahrheit besser. Z.B. bemerkst du hinter der Maske des strahlenden lustigen Menschen, seine tiefe Trauer. Unwahrheiten verändern das Energiesystem in Richtung sich unwohl und beklommen fühlen.

Hellsehen

Die Wahrnehmung Hellsehen geschieht ebenfalls mit all deinen Sinnen. Unser „Drittes Auge“ in der Mitte der Stirn oberhalb der Augenbrauen liefert überwiegend diese Informationen. Die Bilder  oder Farben/Schatten werden mit den Augen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Der eine sieht alles ganz deutlich, der andere verschwommen oder er fühlt die Bilder. Man kann mit offen und geschlossen Augen Bilder empfangen. Wenn du über deine Augen sehen willst, muss dein Blick ins Leere gehen, ohne zu fixieren. Durch dieses bewusste Ausschalten des  visuellen Klarsehens, schalten sich wieder alle anderen Sinne zu und nehmen mit wahr.

Hellhören

Beim Hellhören werden die empfangenen Informationen in deinem Kopf in Worte übersetzt, die  wie eigene Gedanken oder  „Einfälle“ erscheinen.  Es ist auch möglich, Stimmen zu hören.

Das kann dein eigenes Hohes Selbst oder dein Geistführer sein. Oft melden sich aber auch  Wesen aus den spirituellen oder astralen Ebenen oder eine erdgebundene Seele. Um wahre und klare Infos zu erhalten, ist es dringend erforderlich, die Informationsquellen zu überprüfen, am besten über dein Hohes Selbst.

Sei wachsam.  Der Schutz dient der Vorsicht, nicht der Angst!

In der astralen Welt, auch Spiegelsphäre genannt, tummeln sich sehr unterschiedliche Wesen, die uns zu ihrem Spaß gerne mal fehlleiten und sich als „Geistführer, Engel, Christus, Maria“ ausgeben. Wenn dein Ego das toll findet und sich aufbläht, werden sie sich längere Zeit bei dir etablieren.  Das ist nicht immer lustig und kann im schlimmsten Fall in der Psychiatrie enden.

Hellriechen

Hellriechen stellt sich meist unerwartet bei einer medialen Wahrnehmung ein. Plötzlich nimmt man zu den Bildern und Gefühlen Blumendüfte, Essensgerüche aber auch Rauch oder Unratgestank wahr. Der Riechsinn ist nicht zu unterschätzen, stellt er doch unseren ältesten Sinn dar und ist verbunden mit unserem Kausalkörper.

Ich bitte dich mit diesen Werkzeugen ethisch umzugehen und sie nur zum Wohle des Ganzen einzusetzen. Bitte nicht ungefragt andere Leute scannen, bewerten oder deine Wahrnehmungen ungefragt laut kundtun.

Bist Du bereit Dich wirklich zu erkennen?

Comments are closed.