Partnerübung – Das Gegenüber fühlen
31. Mai 2017
Dein Herzenswunsch 2
31. Mai 2017

Dein Herzenswunsch 1

Dein Herzenswunsch 1

Dein Herzenswunsch Teil 1

Wie erreichst Du deinen Herzenswunsch?
Die Welt die wir erfahren, ist die Folge unserer Entscheidungen. Ja jeder Gedanke stellt eine Entscheidung dar! Es gibt eine ständige Flut von Gedanken, die von unserer Persönlichkeit und ihren vielen Selbstkonzepten erzeugt wird und unser Ego stärken. Sie suggerieren uns, dass Glück nur im Außen zu finden ist.

Das Ego versucht Chancen, Erfolg, Verbundenheit, Intuition, Gnade oder Schöpfung zu ver-schleiern, aus Angst vor Vernichtung.

Es will, dass wir uns weiter Sorgen und Leiden, als zu lieben.

Wenn es in deinem Leben etwas gibt, was nicht erfolgreich ist, dann bist du in einem Konflikt.
Wenn die Dinge sich anders entwickeln, als du sie entschieden hast, dann gibt es noch eine verborgene unbewusste Entscheidung darunter.

Die entstand meist in frühester Kindheit und hält dich in diesem Muster gefangen, bist du bereit bist, sie gehen zu lassen. Wenn du eine neue Entscheidung, triffst, wirst du diese Eigenschaften fühlen.  
Lass dich dann nicht vom ängstlichen Geplapper des kleinen Geistes verunsichern. 
Merke dir gut, Zweifel ist die Stornierung der Bestellung!

Entscheide dich heute ganz bewusst für das, was du willst, entscheide dich mit deinem Herz und deinem Gefühl dafür.  
„Ich entscheide mich für das Glück und die Liebe und ich fühle es.“

Stelle dir folgende Fragen:
Zu wie viel Prozent habe ich mich für den Erfolg entschieden?
Zu wie viel Prozent habe ich mich gegen den Erfolg entschieden?
Nun ziehe die Prozente des Nichterfolges von dem Erfolg ab. Wie viel % bleiben übrig?

Entscheide dich nun dafür, beide Prozentzahlen zu integrieren.
Nun frage dich erneut und nimm wahr, wie die Antworten sich verändern.
Entscheide dich die Prozentzahlen immer wieder zu integrieren, bis du auf 100 % Erfolg kommst. Fühle, wie es sich anfühlt, wenn du in Richtung 100 % Erfolg gehst.
Fühle seine Farbe, höre seinen Klang, nimm die Energie ganz bewusst in dein Leben auf.

„Hohes Selbst ich bitte dich, die neue Entscheidung zu integrieren. Danke“

Unser Bewusstsein richtet sich auf unsere Lebensaufgabe aus. Sie ist unsere Berufung und die wichtigste Quelle unserer Erfüllung. Unser Ego macht dagegen mobil.
Erfüllung und Erfolg ist ihm ein Gräuel. Hat es doch all die Probleme und Verletzungen erschaffen, um uns aufzuhalten.

Wenn wir uns für unsere Lebensaufgabe entscheiden, auch wenn wir sie nicht bewusst wissen, dann gehen wir in Richtung Seelenerfolg. Wir erkennen, das wir unsere Aufgabe wegen hier sind und wir lassen uns weder ablenken, noch haben wir Angst davor. 
Wie groß die Angst ist, erkennen wir an der Zahl der Fallen.

„Ich verpflichte mich dazu, meine Lebensaufgabe und auch alle meine kleinen Aufgaben auf dem Weg zu erkennen.  Hohes Selbst ist bitte dich die neue Entscheidung zu integrieren. Danke“

Negative Entscheidungen werden zu verborgenen negativen Mustern. 
Manchmal werden diese Versagensmuster kompensiert, d.h. wir handeln positiv, um die negativen Muster abzuwehren. Es entsteht ein Abwehmechanismus, der viel Kraft kostet und zu Erschöpfung und Burnout führt.

Negative Muster können nur entstehen, wenn wir uns dafür entscheiden.
Stelle dir vor, dass dein Ego jedes negative Ereignis und das darauf entstandene Muster wirklich gewollt hat. Jetzt wird dir auch klar, weshalb das tief ins Unterbewusstsein gerutscht ist. Wenn dir das jetzt bewusst wird, dann bist du in der Lage, den Vertrag mit dem Ego zu brechen. Es wird dir jedoch weiß machen wollen, dass dein Weg in die Freiheit illoyal ist und du dich schuldig fühlen musst.

Das Ego will nur erfolgreich sein um seine Überlegenheit und Besonderheit darzustellen.
Es erzeugt auch Versagensmuster, um auf negative Weise etwas Besonderes zu sein, was die Illusion der Trennung schürt. Besonders sein macht einsam.

Nun frage dich, was war die Belohnung? 
Wie hat es dir gedient? 
Vor welcher Angst wolltest du dich schützen?

Wenn du bei diesen Fragen Widerstände wahrnimmst, dann deshalb, weil du es dir noch nicht erlaubst, dahinter zu sehen. Es würde eine Ego-Verschwörung brechen.

„Ich bitte mein Hohes Selbst um die Hilfe, mir anzuschauen, was das Muster mir gebracht hat.“

Hat es dich glücklich oder erfolgreich gemacht?
Triff jetzt eine neue Entscheidung. Was willst du wirklich?

„ In welcher Situation auch immer ich bin, ich akzeptiere sie so, als ob ich sie selbst gewählt hätte. Ich mache sie zu meinem Freund, nicht zu meinem Feind.“

Die Geisteshaltung des Erfolgs ist eine Entscheidung. Sie gibt deine Richtung vor.

Sprich die folgenden Sätze laut aus:
„Der Erfolg kommt zu mir. Ich nehme ihn von ganzem Herzen an. 
Der Erfolg gehört mir und ich gehöre dem Erfolg. 
Meine Geisteshaltung des Erfolgs verhilft mir selbst und anderen Menschen zum Erfolg.
Durch meine Geisteshaltung wird jedes scheinbar negative Ereignis zum Abenteuer, das zum Erfolg führt. Ich erlaube mir die Erfahrung, wie scheinbar negative Ereignisse sich umkehren und mir Erfolg bringen. Alles was geschieht, ist nur etwas, das auf meinem Weg zum Erfolg liegt. 
Gott hat mich erfolgreich geschaffen.“

Im zweiten Teil zum Thema „Wie erreichst du deinen Herzenswunsch?“ schauen wir uns an, was der Zorn mit Erfolgsmangel zu tun hat und wie Vertrauen den Erfolg ins Leben bringt.

Comments are closed.